Herzlich Willkommen auf der Seite

Deutsch Drahthaar vom Lewitzblick

Seit 2014 züchte ich Jagdgebrauchshunde der Rasse Deutsch Drahthaar.

 

Besonderes Augenmerk lege ich dabei auf:

 

- einen starken Spur- und Finderwillen, dabei laut jagend

- eine hohe Arbeitsfreude im Feld, Wald und Wasser

- sowie eine ausgeprägte Härte und entsprechende Wildschärfe besonders am Schwarzwild.

- gesunde Hunde

 

Ganz nach dem Motto: "Durch Leistung zum Typ"

 

Ein ruhiges und sozialverträgliches Wesen im Umgang mit Mensch und Tier ist ebenso einer meiner Ansprüche.

 

Gerne unterstütze ich unsere Welpenkäufer bei der Ausbildung und freue mich wenn sie uns auch nach den Prüfungen auf den Jagden mit ihren Hunden begleiten.

 

Bei meinem züchterischen Tun lege ich Wert auf Transparenz, Ehrlichkeit und Fleiß!

 


Start in die Jagdsaison

Während noch die letzten Prüfungen laufen, beginnt parallel die Drückjagdsaison. Am 15.10.2021 starteten wir. Die einzigen Hunde im Treiben waren Finte, Bärta und Halvar (5 Monate). Es waren zwei kleine Treiben. Direkt zu Beginn des 1. Treibens sprengten die Hündinnen eine Rotte. Bärta konnte einen Frischling binden. Besonders gefreut habe ich mich, dass Halvar direkt dazu gestoßen ist und ohne zu zögern Bärta unterstützt hat. Zum Ende des 2. Treibens bot sich nochmals die Gelegenheit als die Hunde eine weitere Rotte gesprengt haben. Auch hier konnte Halvar gemeinsam mit den Hündinnen  einen Frischling binden. Am Tagesende lagen 6 Sauen, 3 Rehe und 1 Fuchs. Meine beiden Hündinnen haben den Junghund perfekt angelernt. So kann es weiter gehen. 

 

Am Folgetag ging es in einem anderen Revier weiter. Hier durften Leuchte (11,5 Jahre!), Finte und Bärta mit und lernten Hatzmann an. Es war eine ebenso gute Leistung wie am Vortag.


Ein schwerer Abschied!

Am 18.12.2021 habe ich mit den Hunden Granne, Halvar und Leuchte an einer Drückjagd teilgenommen. Es sollte Leuchtes letzte Jagd sein. Sie hatte eine Bache mit Keulenschuss gebunden. Als wir heran kamen, war Leuchte am Kopf schwer verletzt. Vier Tage später ist sie in der Tierklinik verstorben. Sie ist die Stammhündin des Zwingers und hat mit dem  A-, B-, C- und E-Wurf bei uns über 30 Welpen groß gezogen. Als Oma und Uroma war sie ebenfalls stets bei der Aufzucht von Welpen beteiligt. Bis zum Schluss war sie unermüdlich auf Stöberjagden im Einsatz und hat sicher Sauen gefunden und auf die Läufe gebracht. Krankes Wild hat sie sofort gebunden, so dass so manche Nachsuche ausgeblieben ist. Sie war in der Familie ein liebevoller ruhiger Partner. Sie wird für uns unvergessen bleiben.

 

Danke für Alles!

Leuchte von der Bunten Stube 

27.02.2010 - 22.12.2021